wurf

dreh-objekt #239: blatt

ahornblatt

es ist noch nicht die zeit des blattwurfs. aber eines fand ich. vorstellen kann man es sich, doch sehen wollte ich es, das blatt, ein flatterndes huhn simulierend.

> (s. dreh-objekt #238)



dreh-objekt #89: röstiwende

roeschti

Turn! Turn! Turn! (To Everything There Is a Season), Pete Seeger 1950, zweites Album der Byrds. Nach den vielen nondrehs (du sollst nicht drehen) eine eindeutige Aufforderung, es doch zu tun (must-turn). Aber alles zu seiner Zeit.



dreh-objekt #63: It’s your turn. kaugummi und schädel

kaugummi

kaugummi (by adcom)
„It’s your turn.“ Ich habe zweimal gedreht, weil ich erst nicht glauben konnte, dass diese Maschine ohne vorheriges Einwerfen einer Münze einen Kaugummi freigibt. Die Frau am Empfang mag sich etwas gewundert haben ob meinem Interesse, es hielten sich vor allem Kinder mit dem Automaten auf, bekam ich mitgeteilt. Doch diesen Dreh-Fall zu […]



dreh-objekt #11: diskus und meniskus

diskus

THE PERFORMER AND THE VIEWER

performative turn.
Der Drehansatz des linken Fusses in Kreismitte bestimmt den Drehauftakt. Danach erfolgt der Wurf geradlinig aus rotierender Beschleunigung, der Rotationswurf. Zur Korrektur von Fehlern in der Drehbewegung empfiehlt das Institut für Motorik und Bewegungstechnik fortlaufende Drehsprünge in der Gasse (erst ohne, dann mit Gerät).

spatial turn.
Franz West, Der definierte Raum. „Klotzen […]