dreh-objekt #359: zahlenrad

Buecherkiste mit Michael tac- toc Hanspeter war Sohn des Dorfförsters. Mit ihm und seinem Vater durften wir hin und wieder zu gefällten Bäumen gehen. Da lagen sie, die frisch geschnitten Stämme, entastet und entrindet. Teilweise lagen sie übereinander gestapelt. Sie verströmten einen betörenden, harzigen Duft. Da war auch immer schweres Werkzeug dabei. Eines ist unvergessen: Langer Stiel, vorne mehrere Kränze von Zahlen, mehrere Kilogramm schwer. Damit markierte der Förster die Stämme. Er stellte eine bestimmte Zahl ein. Beim Verstellen klickte es metallisch. Dann trug er die Nummer in sein Heft ein, Hob darauf den Zahlenradhammer über seinen Kopf und hieb ihn in die Stirnseite des Stammes. Tac. Und ein zweites Mal. Toc. Das Geräusch klingt wieder in den Ohren beim Anblick des Bildchens ... Tacoteur – gefunden im Dictionnaire des outils von Daniel Boucard.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Comment

You may use these tags : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>